Zum Inhalt springen

Freie Medien?

Du glaubst, die Medien in Deutschland sind frei und unabhängig? Dann schau Dir diese Informationen und Beispiele an…

Vorab zum Einstieg ein kurzer Blick in den Verwaltungsrat des ZDF: Wer also bisher dachte, die „öffentlich-rechtlichen“ seien unabhängig und parteilos aufgestellt, der ist nun hoffentlich eines Besseren belehrt… (Verlinkung + Bild)

Mitglieder des ZDF-Verwaltungsrates – ZDFmediathek

Diese fünf größten Verlage alleine haben über 40% der Tageszeitungen in Deutschland in ihrer Hand (Stand 2020).

Zu diesen fünf gehört auch die Mediengruppe Madsack: Der größte Eigentümer von Madsack ist die „Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft“. Und die gehört der SPD… Zum Verständnis unter den Links ein kurzes Video:
Verlagsgesellschaft Madsack – Wikipedia
Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft – Wikipedia

Bei Axel Springer ist der US-Investor „KKR“ mit über 35% eingestiegen. Die beiden größten institutionellen Aktieninhaber von „KKR“ sind Vanguard und Blackrock, über die Du im Menüpunkt „Weltordnung“ unter der Kategorie „Wem gehört die Welt“ mehr erfährst… (Verlinkung + Bild)
Axel Springer SE – Wikipedia

Die „Unternehmensverfassung“ des Axel Springer Verlags beinhaltet unter anderem „die Unterstützung des jüdischen Volkes“ und die „Befürwortung des transatlantischen Bündnisses“ (Link + Bild):
Werte – Axel Springer SE

Kurzer Zusammenschnitt vom ehemaligen Chefredakteur von Tagesthemen und Tagesschau und künftigen ARD-Vorsitzenden Kai Gniffke (SPD-Mitglied), wie dieser damit prahlt, dass der Zuschauer bei Berichten über die AfD unterbewusst („zwischen den Zeilen“) dazu gebracht werden sollte, die Partei abzulehnen. Seine Kollegin Dunja Hayali kann sich das Schmunzeln kaum verkneifen…

Dieser Beitrag aus dem ZDF-Morgenmagazin zeigt wie auf, wie voreingenommen die Medien gegen Systemkritiker zumeist vorgehen. Dunja Hayali verteidigt hier die vom System vorgegebene Haltung gegen die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel und behauptet aggressiv, dass niemand eine bundesweite Impfpflicht diskutiere. Was sie damit vermittelt ist klar: Die bundesweite Impfpflicht ist eine „Verschwörungstheorie“, in dem Fall von rechts (AfD). Nach der Wahl wurde die Impfpflicht, wie von Weidel angekündigt, tatsächlich Thema und für den Medizin-/Pflegebereich ist sie sogar beschlossen worden.

Hetze bei den Tagesthemen: So wie in diesem Beispiel arbeiten die Medien fleißig dabei mit, den vom System vorgegebenen Kurs im Kopf der Zuschauer zu manifestieren, Querulanten zu stigmatisieren und die Gesellschaft zu spalten. Manchmal geschieht das Ganze wie hier in Rubriken wie „Meinung“ oder „Kommentar“ am Ende der Sendung, von denen man behaupten kann, dass das ja nur die Meinung der sprechenden Person darstellen würde. Wenn in diesen Rubriken Systemkritiker allerdings nie zu Wort kommen, erfüllen diese Formate nur einen einzigen Zweck: Am Ende der Sendung soll dem Zuschauer noch einmal etwas tief in’s Unterbewusstsein gepflanzt werden…

Tagesschau/Tagesthemen: Weitere Beispiele dafür, wer und was da so zum Schluss der Sendung nochmal zu Wort kommen darf:

Mai 2022: Der Spiegel schreibt extrem abwertend über die AfD, die damals auf die Gefahr eines „Blackouts“ hinweist. „Extrem rechte Partei“ und „Untergangsphantasten“ sind die Worte die man benutzt. Wenige Monate später ist die Angst vor einem Blackout in Politik und Medien in aller Munde…

Juni 2022: „100 Tage Ukraine-Krieg im TV: AfD bleibt außen vor“:

100 Tage Ukraine-Krieg im TV: AfD bleibt außen vor –Lauterbach als Talkshowkönig abgelöst (merkur.de)

Juli 2022: Die Zahl der Talkshow-Auftritte pro Partei bei ARD und ZDF seit der Bundestagswahl sagt wohl einiges über den wahren Auftrag der „öffentlich-rechtlichen“ aus… (Stand Juli 2022)

September 2022: Nachdem Annalena Baerbock von Teilen des deutschen Volkes, auch in den „sozialen Medien“ berechtigte Entrüstung über ihre Äußerung vor wenigen Tagen („Egal was meine deutschen Wähler denken, ich werde mein Versprechen der Ukraine gegenüber halten…“) entgegen schlägt, wird quer durch die Medien der Eindruck vermittelt, dass dafür nur „pro-russische Kampagnen“ verantwortlich seien:

September 2022: Die „Welt“ schreibt, dass „mächtige Player wie die Bill Gates Foundation faktisch die Politik bestimmen“. Unter anderem genau darauf weisen kritische Menschen schon seit Jahren hin, bekommen jedoch, auch von der „Welt“ (wie im linken Teil des Bildes zu sehen), den Stempel „Verschwörungstheoretiker verpasst…

Juni 2022: Gegen sogenannte „Verfassungsfeinde“ darf man sich auch verfassungsfeindlich verhalten… Klingt komisch? Zusammengefasst steht aber nichts anderes im folgenden Beitrag des RND über die „Rüge“ des Bundesverfassungsgerichts für Merkel, anlässlich ihrer Aussagen rund um die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen. (Link + Bild)

Verfassungsgericht rügt Angela Merkel: Das Urteil ist richtig (rnd.de)

Der Teufel steckt im Detail: Wenn sogenannte „Rechtsextreme“ das Brandenburger Tor für politische Botschaften nutzen, nennt man das in den Medien reißerisch „stürmen“. Bei den sogenannten „Klimaaktivisten“ nennt man den gleichen Vorgang „demonstrieren“. Unterbewusste Steuerung auf allen Ebenen…

November 2022: „Verschwörerische Ratten“! In der ARD-Tagesschau werden Menschen als Ratten bezeichnet. Auch wenn der Beitrag im Nachhinein geändert wurde, zeigt dies einmal mehr die Gesinnung der „Öffentlich-rechtlichen“, sowie die Heuchelei, wenn ARD in anderen Formaten Anfang des Jahres von „Dehumanisierung“ in der „Hasssprache“ politischer Extremisten berichtet und erklärt, dass „das Tagesschau-Team klare Regeln für den Umgang mit Hasskommentaren aufgestellt“ habe: