„Ärztys“ statt „Ärzt*innen“: Sprachwissenschaftler will das Gendern verändern (mit Narrenkommentar)

  • von

/https://www.rnd.de/medien/arztys-statt-arztinnen-ein-sprachwissenschaftler-will-das-gendern-verandern-YPQ55WPIAFGSJHL4LGRJOSNVAI.html

Irrenhaus brd…

wäre eigentlich die Überschrift gewesen die mir spontan dazu einfiele. Das würde jedoch suggerieren dass dieser Schwachsinn auf Fehleinschätzung, Unwissenheit oder Naivität beruhen würde. Aber dieser Unsinn ist leider Teil eines menschenverachtenden Plans. Sie wollen alles entmenschlichen und gleich machen. Das „Normale“ soll verbannt werden und der Einheitsmensch der Zukunft herangezüchtet werden…
Die traditionelle Familie und ein natürliches Lebensbild sollen verschwinden, denn wo die Familie als starkes Gerüst einer Gesellschaft wegfällt, entsteht auch kein Gefühl für die Schicksalsgemeinschaft in Form der Nation. Und wo die Nationen wegfallen, steht dem wurzel- und willenlosen, auf Arbeit und Konsum ausgerichteten Einheitsmenschen nichts mehr im Wege…

Man könnte sich totlachen über Gendersternchen, Sprechpausen und Co.
Wenn es nicht Teil einer bedrohlichen Agenda wäre…